Montag, 28. August 2017

Rezept Schwäbischer Kartoffelsalat



Gut 1 kg festkochende Kartoffeln
1-2 Zwiebeln
250 ml Brühe
3 EL Essig
1 TL Senf
1 TL Zucker
5 EL Öl
Pfeffer und Salz

Wahlweise fein gewürfelte Salat- oder Essiggurke, gebratener Speck, Ei, Petersilie, Dill, Schnittlauch

Kartoffel schälen und kochen. Zwiebel klein würfeln. Kartoffeln abkühlen lassen und klein schneiden.

Brühe erhitzen, Zwiebeln hineingeben. Dann Essig, Senf und Zucker unterrühren. Noch heiß über die Kartoffeln gießen. Öl, Pfeffer und Salz hinzugeben und verrühren. Weitere Zutaten nach Geschmack hinzufügen. Noch eine Stunde ziehen lassen.

Freitag, 25. August 2017

Rezept Rotes Apfelmus



Der Ballerina-Apfel Maypole hat dieses Jahr ganz ausgezeichnet getragen, so dass wir mal wieder Apfelmus davon gekocht haben.

5kg Äpfel Maypole
750ml Wasser
Zitronensaft
ca. 300g Zucker

Äpfel halbieren, Stiel, Blüte und schlechte Stellen entfernen. In einem großen Topf mit dem Wasser und etwas Zitronensaft geben und so lange kochen, bis die Äpfel weich sind. Danach duch eine Flotte Lotte passieren. Als letztes zu dem Apfelmus Zucker nach Geschmack geben. In Gläser oder Tupper füllen, diese können eingefroren werden.

Erste Anwendung: Jogurt mit Apfelmus


Pro Person ein Jogurt
Zucker
Zitronensaft

Jorgurt, Zucker nach Geschmack und etwas Zitronensaft verrühren. In ein Glas etwas roten Apfelmus einfüllen, danach mit einerm kleinen Kelle Jorgurt draufgeben. Danach wieder vorsichtig eine Schicht Apfelmus und eine letzte Schicht Jogurt einfüllen. Mit etwas Zimtzucker bestreuen.

Donnerstag, 24. August 2017

Fliegenpilz

Heute habe ich einen Pilz im Garten entdeckt. Eindeutig ein Fliegenpilz. :-)

Dienstag, 22. August 2017

Rezept Paules Zupf-Schuedi

Original: http://www.paules.lu/2011/11/zupf-schuedi/



Meine Variante für Menschen ohne Küchenmaschine, aber mit Brotbackautomat.

Zutaten für den Teig:
  • 350 g Mehl Type 550
  • 160 g Milch
  • 20 g Frischhefe
  • 50 g Butter
  • 30 g Brauner Zucker
  • 1 Ei
  • 1 Teelöffel Salz
Für die Füllung:
  • 70 g geschmolzene Butter
  • 80 g Brauner Zucker
  • 2 Teelöffel Gewürzmischung Delifrut *)
Zubereitung:

Hefe in 3 Esslöffel Milch auflösen und beiseite stellen.

Restliche Milch, Butter und Zucker erhitzen, bis die Butter geschmolzen ist. Auf mindestens 38°C abkühlen lassen, sonst sterben die Hefekulturen ab. Ei unterschlagen.

Milchmischung, aufgelöste Hefe und Salz in einen Brotbackautomaten geben, danach Mehl einfüllen. Mit der Stufe "Teig" (1,5 Stunden) einschalten.

Den Teig rausnehmen und rund formen. Nochmal ein paar Minuten Ruhen lassen.

Eine 22-24cm Kastenform einfetten und mit Mehl bestäuben. Bei Silikon kann man sich diesen Schritt sparen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn zu einem 30 x 50 cm Rechteck ausrollen. Den Teig mit dem größten Teil der geschmolzenen Butter einpinseln. Zucker und Gewürzmischung vermischen und bis auf einen Esslöffel gleichmäßig darüber streuen. Den Teig entlang der schmalen Seite parallel in 6 gleichmäßig breite Streifen schneiden. Vorsichtig aufeinanderlegen. Diesen langen Stapel in 6 gleich große Häufchen schneiden. Diese parallel hochkant in die Kastenform schichten.

Die restliche Butter über die Oberfläche streichen und restliche Zuckermischung darüber streuen.

Zugedeckt an einem warmen Ort 45-60 Minuten gehen lassen, bis der Teig die Form gut ausfüllt.

Backofen rechtzeitig auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen und 30-35 Minuten backen. Falls nötig mit Alufolie abdecken, damit die Oberfläche nicht zu dunkel wird. 10 Minuten in der Form ruhen lassen, dann entnehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Bleibt mindestens 2-3 Tage saftig. Die Oberfläche ist frisch aber am knusprigsten.


*) Kann man direkt bei Brecht bestellen. Sie haben auch auf meine Emails sehr schnell reagiert, mir hat der Laden gefallen.

Montag, 14. August 2017

Hornissen

Wir haben unter dem Dachgiebel ein Hornissennest.