Samstag, 23. Februar 2013

Rezept Pesce alla Pizzaiola


4 Stück Kabeljaufilet (oder anderer Weißfisch)
4 Sardellenfilets
1-2 Knoblauchzehen
1 kl. Dose gehackte Tomaten
1 Bund Petersilie
2 Lorbeerblätter
Olivenöl
Pfeffer, Salz

Petersilie hacken, Lorbeerblätter grob zerteilen, in 2 EL Öl geben. Fisch säubern und trocken tupfen, mit Salz und Pfeffer einreiben. Marinade über den Fisch verteilen und zwei Stunden ziehen lassen. Öfter wenden.

Tomaten bei großer Hitze unter ständigem Rühren eindicken (oder bei weniger Hitze ohne rühren, dann dauert es halt länger). Knoblauch und Sardellen fein hacken und in einer kleinen Pfanne anbraten. Tomaten sowie Salz und Pfeffer dazugeben und warm halten.

Lorbeer aus der Marinade entfernen. Fisch in der restlichen Marinade 10min von jeder Seite bei kleiner Hitze braten.

Den Fisch auf einer Platte anrichten, mit der Tomatensoße bedecken.

Wir hatten dazu Risotto und Feldsalat.

Samstag, 9. Februar 2013

Rezept Roastbeef


1,5 kg Roastbeef
1,5 kg junge Kartoffeln
Olivenöl
Pfeffer + Salz
Rosmarin
5 große Champignons
400 ml Rinderfond
400 ml Rotwein
200 ml Schmand
Soßenbinder

Schon am Vortag möglich: Die Kartoffeln putzen und 10-15min kochen (ungeschält). Vorkochen ist wichtig, da sie bei der Backofentempertatur nicht gar werden.

Kartoffeln in mundgerechte Stücke schneiden und kochen. Tiefes Backblech einölen, Kartoffeln drauflegen, von oben noch etwas mit Öl bestreichen. Rosmarin hacken und drüberstreuen.

Für die Soße Champignons putzen und klein schneiden, zusammen mit Wein und Fond so lange im offenen Topf kochen, bis die Flüssigkeit sich halbiert hat.

Den Ofen auf 90 Grad vorheizen und das Backblech mit den Kartoffeln auf die unterste Schiene schieben.

Fleisch in der Pflanne mit Öl 10min von allen Seiten kräftig anbraten.

Fleisch auf den Rost legen und auf der mittleren Schiene über den Kartoffeln in den Ofen geben (so dass der Saft auf die Kartoffeln tropft). 2 bis 2,5 Stunden garen. Danach das Fleisch rausnehmen und bedeckt 10min ruhen lassen. Am Ofen den Grill anstellen und die Kartoffeln so lange drin lassen, bis sie den gewünschten Bräunungsgrad haben.

Vor dem Essen die reduzierte Soße noch einmal aufkochen, Schmand einrühren und bei Bedarf etwas Soßenbinder hinzugeben.

Vor dem Servieren das Fleisch und die Kartoffeln mit Salz und Pfeffer würzen.

Dazu gab es bei uns Feldsalat mit frischen Champignons und angerösteten Zwiebeln. Gut  gehen aber auch grüne Bohnen.

Samstag, 2. Februar 2013

Rezept Maronensuppe

150g Speck
2 Zwiebeln
2 Karotten
400g gekochte Maronen
kleine Prise Zimt
Salz, Pfeffer, Muskat, Paprika
Olivenöl
1/2l Wasser
Instant-Gemüsebrühe für 1/2l
100ml Sahne

Speck in einem Topf mit Olivenöl scharf anbraten, klein geschnittene Zwiebeln und Karotten hinzugeben, kurz weiterbraten. Maronen hacken und hinzugeben, mit Wasser ablöschen. Instant-Brühe und Gewürze hinzugeben, aufkochen. Anschließen köcheln lassen, bis die Karotten weich sind. Pürieren. Vor dem Servieren Sahne untergeben.